Da das Nießbrauchrecht für den bisherigen Eigentümer  im Grundbuch zu seiner Sicherheit an erster Rangstelle eingetragen wird, ist in der Regel eine Bankfinanzierung mit einer  Grundschuldeintragung auf das Nießbrauchobjekt nicht möglich.

Die Finanzierung des Kaufpreises kann daher nur über die Besicherung einer anderen Immobilie oder mit Eigenkapital erfolgen.